Donnerstag, 12. September 2013

Ungerecht...

Für die Europäischen Directioner gibt es mal wieder Grund eifersüchtig zu sein.
Dieses Mal geht es um "This Is Us".
Nicht nur, dass es in Amerika eine Premiere gegeben hat, bei der die Jungs anwesend waren, nein, dort lief der Film ja auch schon eher.
Und jetzt da der Film auch endlich bei uns läuft, gibts die nächste Sache wo ich mich ungerecht behandelt fühle.
Niall twitterte gestern, dass es in den USA bald eine längere Version von "This Is Us" geben wird... :/
Er twitterte zwar danach noch, dass noch weitere Länder folgen würden wo der längere 1D3D-Film gezeigt werden soll, aber ich frage mich wirklich warum immer alles erst in den USA sein muss????

Ich weiß das geht nicht von den Jungs aus sondern wahrscheinlich vom Management und ich will jetzt hier nicht schon wieder eine Diskussion anheizen oder so... Aber ich finde wirklich das Management sollte mal die Fans bevorzugen, die nicht so idiotisch mit den Fans umgehen. Ich meine wir lieben sie doch wirklich aus ganzem Herzen und trotzdem müssen wir im Gegensatz zu den Amerikanische Fans zurückstecken. Naja schauen wir mal wann die längere Version von "This Is Us" zu uns in die Kinos kommt.

 http://blog.zap2it.com/pop2it/one-direction-this-is-us-movie-poster.jpg

Kommentare:

  1. ich stimm ich echt zu...die amerikanischen fans werden bei echt allem bevorzugt...!

    AntwortenLöschen
  2. In amerika wohnen einfach die meisten directioner.. ich würde sagen circa die Hälfte aller directioner wohnt irgendwo in den USA, deswegen istbes klar das es dort zuerst alles gibt, weil das bedeutet mehr geld fürs Management. . Ich finds aber auch unfair. .

    AntwortenLöschen
  3. Es hat in Europa auch eine PRemiere gegeben bei der die Jungs anwesend waren --> LONDON!

    AntwortenLöschen