Mittwoch, 10. Dezember 2014

10. Adventstürchen

Heute gibt´s als Überraschung wieder ein Imagine. Ich hoffe es gefällt euch :)

Louis-Imagine:

Seufzend siehst du aus dem Fenster *klick*. Deine Eltern haben dich zu einem Weihnachts-Urlaub in New York überredet. Doch du bist darüber sehr zweigeteilt. Einerseits findest du es wahnsinn, denn New York zur Weihnachtszeit ist ein Traum. Andererseits findest du es schade dass du die Feiertage nicht bei Louis verbringen kannst. Erneut entfährt dir ein Seufzer, der Ausblick ist zwar wunderschön aber du vermisst Louis. Du nimmst dein Handy in die Hand und schaust auf den Bildschirm. Als Hintergrund hast du dein absolutes Lieblingsbild von Louis *klick*. "Willst du wirklich nicht mitkommen?" fragt Dad und sieht dich stirnrunzelnd an. "Nö, ich rufe später Louis noch an" winkst du ab. "Wie du meinst" ist alles was deine Eltern sagen ehe sie sich in´s Weihnachtsgetümmel von New York stürzen. Kaum sind sie weg holst du deinen Laptop und versucht mit Louis zu skypen, aber genau wie die Tage davor ist er unerreichbar. Wo zum Teufel steckt er? Immerhin hat er dir versprochen jeden Tag mit dir zu skypen.... "Na toll" stöhnst du und setzt dich wieder an´s Fenster um dem weihnachtlichen Trubel zuzusehen. Wie gerne wärst du jetzt bei Louis, würdest dich an ihn kuscheln und zusammen mit ihm die Zeit vor Weihnachten genießen. Es ist schon komisch dass ausgerechnet du die Freundin von Louis Tomlinson bist. Immerhin ist er berühmt aber er lässt sich das nie raushängen, er findet es meistens sogar eher nervig. Die Gedanken kreisen in deinem Kopf herum, warum meldet sich Louis nicht? Du bist so in Gedanken vertieft dass du gar nicht hörst dass jemand an die Tür eures Hotelzimmers klopft. "Zimmerservice" lässt dich dann eine Stimme hochschrecken, Augen verdrehend verlässt du den Platz am Fenster und rennst zur Tür. "Ich habe nichts bestellt" knurrst du, reißt die Tür auf und siehst ungläubig in das Gesicht deines Gegenübers *klick*. Eine Zeit lang seht ihr euch schweigend an, du kannst immer noch nicht begreifen wer da vor dir steht. "Also wenn Sie nichts bestellt haben muss ich wohl wieder gehen" meint Louis dann grinsend und dreht sich um doch du hältst ihn am Arm fest. "LOUIS" brüllst du dann und fällst ihm stürmisch um den Hals. "Hey meine Süße" lacht er und legt die Arme zärtlich um dich, auf einer Wange spürst du wie er dir einen sanften Kuss gibt. "Was machst du hier?" willst du wissen und siehst ihn verliebt an. "Dich überraschen. Weihnachten in London ist zwar schön, aber ohne dich fehlt einfach was" antwortet er, nimmt deine Hand und zieht dich in´s Zimmer, hinter euch schließt er die Tür. "Du bist nur wegen mir gekommen?" fragst du und spürst dein Herz das augenblicklich schneller schlägt. "Für dich würde ich überall hinfliegen" lächelt Louis süß *klick*. Dein Herz schmilzt sofort dahin, vorsichtig setzt du dich auf seinen Schoß und legst die Arme um seinen Hals. "Louis Tomlinson, du bist so süß" flüsterst du ihm in´s Ohr und küsst ihn dann. Es ist ein unglaublich leidenschaftlicher Kuss, deine Hände wuscheln durch seine Haare, ihr vergesst alles um euch herum. "So, was machen wir jetzt?" willst du unternehmungslustig wissen. "Also entweder wir gehen raus oder wir machen uns einen gemütlichen Sofa-Abend" meint er, an deinem strahlenden Gesichtsausdruck kann er natürlich sofort ablesen dass du zweiteres willst. "Gut, dann machen wir morgen New York unsicher" lacht Louis und verschwindet in der Küche. Skeptisch siehst du ihm hinterher, was hat er vor? Ein paar Minuten später kommt er mit Popcorn zurück und setzt sich neben dich auf die Couch. "So, jetzt brauchen wir nur noch einen Film" meint er grinsend, legt den Arm um dich und schaltet den Fernseher ein. "Perfekt" lachst du als "Weihnachtsmann & Co.KG" kommt. "Was macht man nicht alles für die Frau die man liebt" meint Louis grinsend und küsst dich. Verliebt kuschelst du dich an ihn, besser hätte der heutige Tag wirklich nicht enden können....

Kommentare: